Quantcast
Ads by Muslim Ad Network









Ta Ha Farsi:: Ghodratollah Bakhtiari Nejad 

Ayat
20:1Ta-Ha.
20:2Wir haben den Qur'an nicht auf dich (als Offenbarung) hinabgesandt, damit du ungl
20:3sondern als Erinnerung f
20:4eine Offenbarung von Demjenigen, Der die Erde und die hohen Himmel erschaffen hat.
20:5Der Allerbarmer ist
20:6Ihm geh
20:7Und wenn du deine Worte laut vernehmbar
20:8Allah - es gibt keinen Gott au
20:9Ist zu dir die Geschichte Musas gekommen?
20:10Als er ein Feuer sah und zu seinen Angeh
20:11Als er dort hinkam, wurde ihm zugerufen: \"O Musa!
20:12Gewi
20:13Und Ich habe dich erw
20:14Gewi
20:15Gewi
20:16So lasse denn nicht denjenigen dich von ihr abhalten, der nicht an sie glaubt und seiner Neigung folgt, sonst w
20:17Und was ist das da in deiner Rechten, o Musa?\
20:18Er sagte: \"Es ist mein Stock, auf den ich mich st
20:19Er sagte: \"Wirf ihn hin, o Musa!\
20:20Er warf ihn hin, und sogleich war er eine Schlange, die sich rasch bewegte.
20:21Er sagte: \"Nimm sie, und f
20:22Und lege deine Hand dicht an deine Seite (, unter dem Oberarm), so kommt sie wei
20:23auf da
20:24Geh zu Fir'aun, denn gewi
20:25Er sagte: \"Mein Herr, weite mir meine Brust,
20:26und mache mir meine Angelegenheit leicht.
20:27Und l
20:28so da
20:29Und bestelle mir von meinen Angeh
20:30Harun, meinen Bruder.
20:31Festige durch ihn meine St
20:32und lasse ihn an meiner Angelegenheit teilhaben,
20:33damit wir Dich h
20:34und Deiner h
20:35Gewi
20:36Er sagte: \"Deine Bitte ist dir ja gew
20:37Und Wir erwiesen dir bereits ein anderes Mal eine Wohltat,
20:38als Wir deiner Mutter eingaben, was (als Weisung) eingegeben werden sollte:
20:39,Wirf ihn in den Kasten und wirf ihn ins Wasser', und das Wasser soll ihn ans Ufer setzen, so da
20:40Als deine Schwester hinging und sagte: .Soll ich euch auf jemanden hinweisen, der ihn betreuen w
20:41Und Ich habe dich f
20:42Geh, du und dein Bruder, mit Meinen Zeichen, und la
20:43Geht zu Fir'aun, denn er lehnt sich auf.
20:44Und so redet mit ihm in sanften Worten, auf da
20:45Sie sagten: \"Unser Herr, gewi
20:46Er sagte: \"F
20:47So kommt denn zu ihm und sagt: ,Wir beide sind Gesandte deines Herrn. Lasse die Kinder Isra'ils mit uns gehen, und strafe sie nicht. Wir sind ja mit einem Zeichen von deinem Herrn zu dir gekommen. Und Friede sei auf demjenigen, der der Rechtleitung folgt.
20:48Uns ist ja (als Offenbarung) eingegeben worden, da
20:49Er sagte: \"Wer ist denn euer beider Herr, o Musa?\
20:50Er sagte: \"Unser Herr ist derjenige, der allem seine Natur gegeben und (es) hierauf rechtgeleitet hat.\
20:51Er sagte: \"Wie steht es denn mit den fr
20:52Er sagte: \"Das Wissen um sie ist bei meinem Herrn in .einem Buch. Mein Herr im nicht, noch vergi
20:53(Er ist es,) Der euch die Erde zu einer Lagerstatt gemacht und f
20:54E
20:55Aus ihr haben Wir euch erschaffen, und in sie bringen Wir euch zur
20:56Und Wir zeigten ihm ja Unsere Zeichen alle, aber er erkl
20:57Er sagte: \"Bist du zu uns gekommen, um uns aus unserem Land mit deiner Zauberei zu vertreiben, o Musa?
20:58Aber wir werden dir ganz gewi
20:59Er sagte: \"Eure Verabredung(szeit) soll der Tag des Schmuckfestes sein, und die Menschen sollen am hellen Morgen versammelt werden.\
20:60Und so kehrte sich Fir'aun ab, und dann nahm er seine ganze List zusammen. Hierauf kam er.
20:61Musa sagte zu ihnen: \"Wehe euch! Ersinnt gegen Allah keine L
20:62Da stritten sie untereinander
20:63Sie sagten: \"Diese beiden sind wahrlich nur Zauberer, die euch aus eurem Land mit ihrem Zauber vertreiben und eure vorbildliche Lebensweise beseitigen wollen.
20:64So einigt euch auf eure List, hierauf kommt in Reihen. Und wohl ergehen wird es ja heute demjenigen, der die Oberhand gewinnt.\
20:65Sie sagten: \"O Musa, entweder wirfst du, oder wir werden es sein, die zuerst werfen.\
20:66Er sagte: \"Nein! Vielmehr werft ihr (zuerst).\" Und sogleich kamen ihm ihre Stricke und St
20:67Und er, Musa, empfand Furcht in seiner Seele.
20:68Wir sagten: \"F
20:69Wirf hin, was in deiner Rechten ist, so verschlingt es das, was sie gemacht haben. Was sie gemacht haben, ist nur die List eines Zauberers, und dem Zauberer wird es nicht wohl ergehen, wohin er auch kommen mag .\
20:70Da warfen sich die Zauberer ehrerbietig nieder. Sie sagten: \"Wir glauben an den Herrn Haruns und Musas.\
20:71Er (Fir'aun) sagte: \"Ihr glaubt an ihn, bevor ich es euch erlaube? Er ist wahrlich euer
20:72Sie sagten: \"Wir werden dich nicht dem vorziehen, was an klaren Beweisen zu uns gekommen ist, und (vor) Demjenigen, Der uns erschaffen hat. So entscheide, was du entscheiden magst; du entscheidest nur
20:73Wir glauben an unseren Herrn, damit Er uns unsere Verfehlungen vergebe und (auch) die Zauberei, zu der du uns gezwungen hast. Allah ist besser und be st
20:74Gewi
20:75Wer zu Ihm als Gl
20:76die G
20:77Und Wir gaben Musa ja (als Offenbarung) ein: \"Zieh bei Nacht mit Meinen Dienern fort und schlage ihnen einen trockenen Weg durch das Meer; du bef
20:78Da verfolgte sie Fir'aun mit seinen Heerscharen, und es
20:79Fir'aun hatte sein Volk in die Irre gef
20:80O Kinder Isra'ils, Wir retteten euch ja vor eurem Feind, verabredeten Uns mit euch auf der rechten Seite des Berges und sandten das Manna und die Wachteln auf euch hinab:
20:81\"E
20:82Und Ich bin wahrlich Allvergebend f
20:83\"Und was hat dich veranla
20:84Er sagte: \"Sie folgen mir doch auf der Spur. Und ich bin zu Dir geeilt, mein Herr, damit Du (mit mir) zufrieden seiest.\
20:85Er sagte: \"Wir haben dein Volk der Versuchung ausgesetzt, nachdem du (weggegangen) warst, und der Samiri hat sie in die Irre gef
20:86Da kam Musa zu seinem Volk zornig und bek
20:87Sie sagten: \"Wir haben die Vereinbarung mit dir nicht aus unserem (eigenen) Willen gebrochen, sondern wir trugen (ganze) Lasten von den Schmucksachen des Volkes, und dann haben wir sie geworfen, und ebenso hat der Samiri (welche) hineingelegt.
20:88So brachte er ihnen ein Kalb hervor als Leib, das bl
20:89Sehen sie denn nicht, da
20:90Harun hatte ihnen ja bereits zuvor gesagt: \"O mein Volk, ihr seid damit nur der Versuchung ausgesetzt worden. Gewi
20:91Sie sagten: \"Wir werden nicht davon ablassen, uns seiner Andacht hinzugeben, bis Musa zu uns zur
20:92Er (Musa) sagte: \"O Harun, was hat dich, als du sie irregehen sahst, davon abgehalten,
20:93mir zu folgen? Hast du dich denn meinem Befehl widersetzt? \
20:94Er sagte: \"O Sohn meiner Mutter, pack mich nicht am Bart und nicht am Kopf. Ich f
20:95Er sagte: \"Doch was ist mit dir, o Samiri?\
20:96Er sagte: \"Ich gewahrte, was sie nicht gewahrten, und so fa
20:97Er sagte: \"Geh weg! Es ist dir im Leben beschieden, zu sagen: .Ber
20:98Euer Gott ist allein Allah, au
20:99Auf diese Weise erz
20:100Wer sich davon abwendet, der wird am Tag der Auferstehung eine (dr
20:101ewig darin zu bleiben. Wie b
20:102Am Tag, da ins Horn geblasen wird und Wir die
20:103Sie fl
20:104Wir wissen sehr wohl, was sie sagen, wenn der Vorbildlichste von ihnen in seinem Verhalten sagen wird: \"Ihr habt nur einen Tag verweilt.\
20:105Sie fragen dich nach den Bergen. Sag: Mein Herr wird sie wie Staub zerstreuen
20:106und sie dann als leere Ebene zur
20:107worauf du weder eine Vertiefung noch Erhebung siehst.
20:108An jenem Tag folgen sie dem Rufer, bei dem es nichts Krummes gibt; die Stimmen senken sich in Demut vor dem Allerbarmer, so da
20:109An jenem Tag n
20:110Er wei
20:111Dem
20:112Wer aber etwas an rechtschaffenen Werken tut und dabei gl
20:113Und so haben Wir ihn als einen arabischen Qur'an hinabgesandt. Und Wir haben darin verschiedene Androhungen dargelegt, auf da
20:114Erhaben ist Allah, der K
20:115Und Wir hatten bereits zuvor Adam eine Verpflichtung auferlegt. Aber er verga
20:116Und als Wir zu den Engeln sagten: \"Werft euch vor Adam nieder.\" Da warfen sie sich nieder, au
20:117Da sagten Wir: \"O Adam, dieser (da) ist dir und deiner Gattin gewi
20:118Gewi
20:119und da
20:120Aber da fl
20:121So a
20:122Hierauf erw
20:123Er sagte: \"Geht alle fort von ihm. Einige von euch seien des anderen Feind. Doch wenn dann von Mir Rechtleitung zu euch kommt, dann wird derjenige, der Meiner Rechtleitung folgt, nicht irregehen und nicht ungl
20:124Wer sich aber von Meiner Ermahnung abwendet, der wird ein beengtes Leben fuhren, und Wir werden ihn am Tag der Auferstehung blind (zu den anderen) versammeln.
20:125Er wird sagen: \"Mein Herr, warum hast Du mich blind (zu den anderen) versammelt, wo ich doch sehen konnte?\
20:126Er sagt: \"So sind auch zu dir Unsere Zeichen gekommen, und doch hast du sie vergessen. Ebenso wirst du heute vergessen.\
20:127So vergelten Wir demjenigen, der ma
20:128Ist ihnen denn nicht deutlich geworden, wie viele Geschlechter Wir vor ihnen vernichtet haben, in deren Wohnorten sie (nun) umhergehen? Darin sind wahrlich Zeichen f
20:129Wenn es nicht ein schon fr
20:130So ertrage standhaft, was sie sagen, und lobpreise deinen Herrn vor dem Aufgang der Sonne und vor ihrem Untergang, und zu (verschiedenen) Stunden der Nacht preise (Ihn) und (ebenso) an den Enden des Tages, auf da
20:131Und richte nur nicht deine Augen auf das, was Wir manchen von ihnen paarweise als Nie
20:132Und befiehl deinen Angeh
20:133Und sie sagen: \"Wenn er uns doch ein Zeichen von seinem Herrn bringen w
20:134H
20:135Sag: Jeder wartet ab; so wartet auch (ihr) ab. Dann werdet ihr (noch) erfahren, wer die Leute des ebenen Weges sind und wer rechtgeleitet ist.



Share this Surah Translation on Facebook...