Quantcast
Ads by Muslim Ad Network









al-Baqarah Farsi:: Ghodratollah Bakhtiari Nejad 

Ayat
2:1Alif-Lam-Mim
2:2Dieses Buch, an dem es keinen Zweifel gibt, ist eine Rechtleitung f
2:3die an das Verborgene glauben, das Gebet verrichten und von dem, womit Wir sie versorgt haben, ausgeben
2:4und die an das glauben, was zu dir (an Offenbarung) herabgesandt worden ist, und was vor dir herabgesandt wurde, und die vom Jenseits
2:5Jene verfahren nach einer Rechtleitung von ihrem Herrn, und das sind diejenigen, denen es wohl ergeht.
2:6Gleich ist es in Bezug auf diejenigen, die ungl
2:7Allah hat ihre Herzen und ihr Geh
2:8Unter den Menschen gibt es manche, die sagen: \"Wir glauben an Allah und an den J
2:9Sie m
2:10In ihren Herzen ist Krankheit, und da hat Allah ihnen die Krankheit noch gemehrt. F
2:11Und wenn man zu ihnen sagt: \"Stiftet nicht Unheil auf der Erde!\" sagen sie: \"Wir sind ja nur Heilstifter\".
2:12Dabei sind doch eben sie die Unheilstifter, nur merken sie nicht.
2:13Und wenn man zu ihnen sagt: \"Glaubt, wie die Menschen glauben!\", so sagen sie: \"Sollen wir glauben, wie die Toren glauben?\" Dabei sind doch eben sie die Toren. Aber sie wissen nicht.
2:14Und wenn sie diejenigen treffen, die glauben, sagen sie: \"Wir glauben.\" Wenn sie jedoch mit ihren Teufeln allein sind, so sagen sie: \"Wir stehen zu euch. Wir machen uns ja nur lustig\".
2:15Allah ist es, Der Sich
2:16Das sind diejenigen, die das Irregehen um die Rechtleitung erkauft haben, doch hat ihr Handel keinen Gewinn gebracht, und sie sind nicht rechtgeleitet.
2:17Ihr Gleichnis ist das jemandes, der ein Feuer anz
2:18Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren.
2:19Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis, Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschl
2:20Der Blitz rei
2:21O ihr Menschen! Dient eurem Herrn, Der euch und diejenigen vor euch erschaffen hat, auf da
2:22Der euch die Erde zu einem Ruhebett und den Himmel zu einem Geb
2:23Und wenn ihr im Zweifel
2:24Doch wenn ihr es nicht tut - und ihr werdet es nicht tun - dann h
2:25Und verk
2:26Allah sch
2:27die Allahs Bund nach seiner Abmachung brechen und trennen, was Allah befohlen hat, da
2:28Wie k
2:29Er ist es, Der f
2:30Und als dein Herr zu den Engeln sagte: \"Ich bin dabei, auf der Erde einen Statthalter einzusetzen\", da sagten sie: \"Willst Du auf ihr etwa jemanden einsetzen, der auf ihr Unheil stiftet und Blut vergie
2:31Und Er lehrte Adam die Namen alle. Hierauf legte Er sie den Engeln vor und sagte: \"Teilt Mir deren Namen mit, wenn ihr wahrhaftig seid!\
2:32Sie sagten: \"Preis sei Dir! Wir haben kein Wissen au
2:33Er sagte: \"O Adam, teile ihnen ihre Namen mit!\" Als er ihnen ihre Namen mitgeteilt hatte, sagte Er: \"Habe Ich euch nicht gesagt, Ich kenne das Verborgene der Himmel und der Erde, und Ich wei
2:34Und als Wir zu den Engeln sagten: \"Werft euch vor Adam nieder!\" Da warfen sie sich nieder, au
2:35Und Wir sagten: \"O Adam, bewohne du und deine Gattin den (Paradies)garten, und e
2:36Doch Satan entfernte sie davon, und da vertrieb er sie aus dem, worin sie (an Gl
2:37Da empfing Adam von seinem Herrn Worte, und darauf nahm Er seine Reue an. Er ist ja der Reue-Annehmende und Barmherzige.
2:38Wir sagten: Geht alle fort von ihm (, dem Paradiesgarten). Wenn nun von Mir Rechtleitung zu euch kommt, dann soll
2:39Diejenigen aber, die ungl
2:40O Kinder lsra'ils, gedenkt Meiner Gunst, die Ich euch erwiesen habe! Und haltet euren Bund Mir gegen
2:41Und glaubt an das, was Ich (als Offenbarung) hinabgesandt habe, das zu best
2:42Und verdeckt nicht das Wahre durch das Falsche, und verschweigt nicht die Wahrheit, wo ihr doch wi
2:43Und verrichtet das Gebet, entrichtet die Abgabe und verbeugt euch (im Gebet) mit den sich Verbeugenden!
2:44Befehlt ihr denn den Menschen G
2:45Und sucht Hilfe in der Standhaftigkeit und im Gebet! Es ist freilich schwer, nur nicht f
2:46die daran glauben, da
2:47O Kinder Israils, gedenkt Meiner Gunst, die Ich euch erwiesen habe, und da
2:48Und h
2:49Und (gedenkt,) als Wir euch von den Leuten Fir'auns erretteten, die euch eine b
2:50Und als Wir f
2:51Und als Wir Uns mit Musa auf vierzig N
2:52Hierauf, nach alledem, verziehen Wir euch, auf da
2:53Und als Wir Musa die Schrift und die Unterscheidung gaben, auf da
2:54Und als Musa zu seinem Volk sagte: \"O mein Volk, ihr habt euch selbst Unrecht zugef
2:55Und als ihr sagtet: \"O Musa, wir werden dir nicht eher glauben, bis wir Allah unverh
2:56Hierauf erweckten Wir euch nach eurem Tod, auf da
2:57Und Wir lie
2:58Und als Wir sagten: \"Tretet ein in diese Stadt und dann e
2:59Doch da tauschten diejenigen, die Unrecht taten, das Wort gegen ein anderes aus, das ihnen nicht gesagt worden war. Und da sandten Wir auf diejenigen, die Unrecht taten, eine unheilvolle Strafe vom Himmel hinab daf
2:60Und als Musa f
2:61Und als ihr sagtet: \"O Musa, wir halten eine Speise allein nicht aus. Bitte doch f
2:62Gewi
2:63Und als Wir mit euch ein Abkommen trafen und den Berg
2:64Dann kehrtet ihr euch nach alledem ab. Aber wenn nicht Allahs Huld gegen euch und Sein Erbarmen gewesen w
2:65Und ihr kennt doch diejenigen von euch, die den Sabbat
2:66Und so machten Wir dies f
2:67Und als Musa zu seinem Volk sagte: \"Allah befiehlt euch, da
2:68Sie sagten: \"Bitte f
2:69Sie sagten. \"Bitte f
2:70Sie sagten: \"Bitte f
2:71Er sagte: \"Er (Allah) sagt, es soll eine Kuh sein, nicht f
2:72Und (gedenkt,) als ihr jemanden get
2:73Da sagten Wir: \"Schlagt ihn mit einem St
2:74Hierauf, nach alledem, verh
2:75Begehrt ihr (Muslime) denn, da
2:76Und wenn sie diejenigen treffen, die glauben, sagen sie: \"Wir glauben.\" Wenn sie aber untereinander allein sind, sagen sie: \"Wollt ihr ihnen erz
2:77Wissen sie denn nicht, da
2:78Unter ihnen gibt es auch Schriftunkundige, die die Schrift nicht kennen, sondern nur Wunschvorstellungen hegen, und die doch nur Mutma
2:79Doch wehe denjenigen, die die Schrift mit ihren (eigenen) H
2:80Und sie sagen: \"Das (H
2:81Aber nein! Wer eine b
2:82Diejenigen aber, die glauben und rechtschaffene Werke tun, das sind Insassen des (Paradies)gartens. Ewig werden sie darin bleiben.
2:83Und als Wir mit den Kindern Isra'ils ein Abkommen trafen: Dient keinem au
2:84Und als Wir mit euch ein Abkommen trafen: Vergie
2:85Dennoch seid (gerade) ihr es, die ihr euch selbst (gegenseitig) t
2:86Das sind diejenigen, die das diesseitige Leben f
2:87Und Wir gaben bereits Musa die Schrift und lie
2:88Und sie sagen: \"Unsere Herzen sind verh
2:89Und als von Allah ein Buch zu ihnen kam, das best
2:90Wie schlimm ist das, wof
2:91Und wenn man zu ihnen sagt: \"Glaubt an das, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat\", sagen sie: \"Wir glauben an das, was zu uns (schon zuvor) herabgesandt worden ist\", verleugnen aber das, was sp
2:92Und Musa war doch zu euch gekommen mit den klaren Beweisen. Aber dann nahmt ihr das Kalb an nach ihm, womit ihr Unrecht tatet.
2:93Und als Wir mit euch ein Abkommen trafen und den Berg
2:94Sag: Wenn die jenseitige Wohnst
2:95Aber sie werden ihn sich niemals w
2:96Und ganz gewi
2:97Sag: Wer (auch immer) Gibril feind ist, so hat er ihn doch (den Qur'an) mit Allahs Erlaubnis in dein Herz offenbart, das zu best
2:98Wer Allah und Seinen Engeln und Seinen Gesandten und Gibril und Mikal feind ist, so ist Allah den Ungl
2:99Und Wir haben zu dir ja (im Qur'an) klare Zeichen hinabgesandt. Doch nur die Frevler verleugnen sie.
2:100Ist es nicht (so), da
2:101Und als (nun) zu ihnen ein Gesandter von Allah gekommen ist, das best
2:102Und sie folgten dem, was die Teufel unter der Herrschaft Sulaimans (den Menschen) verlasen. Nicht Sulaiman war ungl
2:103Und wenn sie geglaubt h
2:104O die ihr glaubt, sagt nicht (zum Propheten): \"ra'ina\" sondern sagt: \"unzurna\" Und h
2:105Weder diejenigen unter den Leuten der Schrift, die ungl
2:106Was Wir an Versen aufheben oder in Vergessenheit geraten lassen - Wir bringen bessere oder gleichwertige daf
2:107Wei
2:108Oder wollt ihr vielmehr euren Gesandten bitten, so wie zuvor schon Musa gebeten worden war. Wer den Glauben mit dem Unglauben vertauscht, der ist f
2:109Viele von den Leuten der Schrift m
2:110Und verrichtet das Gebet und entrichtet die Abgabe. Und was ihr f
2:111Und sie sagen: \"Niemand wird in den (Paradies)garten eingehen au
2:112Aber nein! Wer sich Allah v
2:113Die Juden sagen: \"Auf nichts fu
2:114Und wer ist ungerechter, als wer verhindert, da
2:115Allah geh
2:116Und sie sagen: \"Allah hat Sich Kinder genommen.\" Preis sei Ihm! Nein! Vielmehr geh
2:117(Er ist) der Sch
2:118Und diejenigen, die nicht Bescheid wissen, sagen: \"O w
2:119Gewi
2:120Weder die Juden noch die Christen werden mit dir zufrieden sein, bis du ihrem Glaubensbekenntnis folgst. Sag: Gewi
2:121Diejenigen, denen Wir die Schrift gegeben haben, lesen sie, wie es ihr zusteht; sie glauben daran. Wer sie jedoch verleugnet, das sind die Verlierer.
2:122O Kinder Isra'ils, gedenkt Meiner Gunst, die Ich euch erwiesen, und da
2:123Und h
2:124Und (gedenkt,) als Ibrahim von seinem Herrn mit Worten gepr
2:125Und als Wir das Haus zu einem Ort der Einkehr f
2:126Und (gedenkt,) als Ibrahim sagte: \"Mein Herr, mache dies zu einer sicheren Ortschaft und versorge ihre Bewohner mit Fr
2:127Und (gedenkt,) als Ibrahim die Grundmauern des Hauses errichtete, zusammen mit Isma'il, (da beteten sie): \"Unser Herr, nimm (es) von uns an. Du bist ja der Allh
2:128Unser Herr, mache uns Dir ergeben und von unserer Nachkommenschaft eine Dir ergebene Gemeinschaft. Und zeige uns unsere Riten, und nimm unsere Reue an. Du bist ja der Reue-Annehmende und Barmherzige.
2:129Unser Herr, schicke zu ihnen einen Gesandten von ihnen, der ihnen Deine Worte verliest und sie das Buch und die Weisheit lehrt und sie l
2:130Wer wird das Glaubensbekenntnis Ibrahims wohl verschm
2:131(Damals,) als sein Herr zu ihm sagte: \"Werde Muslim!\" Ich habe mich dem Herrn der Weltenbewohner ergeben.\
2:132Und Ibrahim befahl es seinen S
2:133Oder wart ihr etwa Zeugen, als Ya'qub der Tod nahte? Als er zu seinen S
2:134Das ist eine Gemeinschaft, die schon vergangen ist; ihr kommt zu, was sie verdient hat, und euch, was ihr verdient habt. Und ihr werdet nicht danach befragt werden, was jene zu tun pflegten.
2:135Sie sagen: \"Werdet Juden oder Christen, so seid ihr rechtgeleitet.\" Sag: Nein! Vielmehr das Glaubensbekenntnis Ibrahims, Anh
2:136Sagt: Wir glauben an Allah und an das, was zu uns (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und an das, was zu Ibrahim, Isma'il, lshaq, Ya`qub und den St
2:137Wenn sie an das gleiche glauben, woran ihr glaubt, dann sind sie somit rechtgeleitet. Wenn sie sich jedoch abkehren, dann befinden sie sich in Widerstreit. Aber gegen sie wird Allah dir gen
2:138Allahs Farbgebung - und wessen Farbgebung ist besser als diejenige Allahs! Und Ihm dienen wir.
2:139Sag: Wollt ihr mit uns
2:140Oder wollt ihr etwa sagen, Ibrahim, Isma'il, lshaq, Ya'qub und die St
2:141Das ist eine Gemeinschaft, die schon vergangen ist; ihr kommt zu, was sie verdient hat und euch, was ihr verdient habt. Und ihr werdet nicht danach befragt werden, was jene zu tun pflegten.
2:142Die Toren unter den Menschen werden sagen: \"Was hat sie von der Gebetsrichtung, die sie (bisher) einhielten, abgebracht?\" Sag: Allah geh
2:143Und so haben Wir euch zu einer Gemeinschaft der Mitte gemacht, damit ihr Zeugen
2:144Wir sehen ja dein Gesicht sich (suchend) zum Himmel wenden. Nun wollen Wir dir ganz gewi
2:145Selbst wenn du zu denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde, mit jeglichen Zeichen k
2:146Diejenigen, denen Wir die Schrift gegeben haben, kennen es, wie sie ihre S
2:147(Es ist) die Wahrheit von deinem Herrn, geh
2:148Jeder hat eine Zielrichtung, zu der er sich hinwendet. So wetteifert nach den guten Dingen! Wo immer ihr auch sein werdet, Allah wird euch alle herbeibringen. Allah hat zu allem die Macht.
2:149Und woher du immer heraustrittst, da wende dein Gesicht in Richtung der gesch
2:150Und woher du immer heraustrittst, da wende dein Gesicht in Richtung der gesch
2:151So, wie Wir zu euch einen Gesandten von euch geschickt haben, der euch Unsere Worte verliest und euch l
2:152Gedenkt Meiner, so gedenke Ich eurer. Seid Mir dankbar und seid nicht undankbar gegen Mich.
2:153O die ihr glaubt, sucht Hilfe in der Standhaftigkeit und im Gebet! Allah ist mit den Standhaften.
2:154Und sagt nicht von denen, die auf Allahs Weg get
2:155Und Wir werden euch ganz gewi
2:156die, wenn sie ein Ungl
2:157Sie sind es, denen Segnungen von ihrem Herrn und Erbarmen zuteil werden, und sie sind die Rechtgeleiteten.
2:158Gewi
2:159Diejenigen, die verheimlichen, was Wir an klaren Beweisen und Rechtleitung hinabgesandt haben, nachdem Wir es den Menschen in der Schrift klar gemacht haben, sie werden von Allah verflucht und auch von den Fluchenden,
2:160au
2:161Diejenigen aber, die ungl
2:162ewig darin zu bleiben. Die Strafe soll ihnen nicht erleichtert noch soll ihnen Aufschub gew
2:163Euer Gott ist ein Einziger Gott. Es gibt keinen Gott au
2:164In der Sch
2:165Und doch gibt es unter den Menschen manche, die au
2:166Wenn diejenigen, denen Gefolgschaft geleistet worden ist, sich von denen lossagen, die Gefolgschaft geleistet haben, und sie die Strafe sehen und die Verbindungsstricke zu ihnen abgeschnitten sind!
2:167Und diejenigen, die Gefolgschaft geleistet haben, sagen: \"H
2:168O ihr Menschen! E
2:169Er befiehlt euch nur B
2:170Und wenn man zu ihnen sagt: \"Folgt dem, was Allah herabgesandt hat\", sagen sie: \"Nein! Vielmehr folgen wir dem, worin wir unsere V
2:171Das Gleichnis derjenigen, die ungl
2:172O die ihr glaubt, e
2:173Verboten hat Er euch nur (den Genu
2:174Diejenigen, die verheimlichen, was Allah von der Schrift herabgesandt hat, und es f
2:175Das sind diejenigen, die das Irregehen f
2:176Dies, weil Allah die Schrift mit der Wahrheit offenbart hat. Und diejenigen, die
2:177Nicht darin besteht die G
2:178O die ihr glaubt, vorgeschrieben ist euch Wiedervergeltung f
2:179In der Wiedervergeltung liegt Leben f
2:180Vorgeschrieben ist euch, wenn sich einem von euch der Tod naht, sofern er Gut hinterl
2:181Wer es aber ab
2:182Wer aber von Seiten eines Erblassers Abweichung oder S
2:183O die ihr glaubt, vorgeschrieben ist euch das Fasten, so wie es denjenigen vor euch vorgeschrieben war, auf da
2:184(Vorgeschrieben ist es euch) an bestimmten Tagen. Wer von euch jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, der soll eine (gleiche) Anzahl von anderen Tagen (fasten). Und denjenigen, die es zu leisten verm
2:185Der Monat Ramadan (ist es), in dem der Qur'an als Rechtleitung f
2:186Und wenn dich Meine Diener nach Mir fragen, so bin Ich nahe; Ich erh
2:187Erlaubt ist euch, in der Nacht des Fastens mit euren Frauen Beischlaf auszu
2:188Und zehrt nicht euren Besitz untereinander auf nichtige Weise auf und bestecht nicht damit die Richter, um einen Teil des Besitzes der Menschen in s
2:189Sie fragen dich nach den Jungmonden. Sag: Sie sind festgesetzte Zeiten f
2:190Und k
2:191Und t
2:192Wenn sie jedoch aufh
2:193Und k
2:194Der Schutzmonat ist f
2:195Und gebt auf Allahs Weg aus und st
2:196Vollzieht die Pilgerfahrt und die Besuchsfahrt f
2:197Die (Zeit der) Pilgerfahrt (sind) bekannte Monate. Wer in ihnen die (Durchf
2:198Es ist keine S
2:199Hierauf str
2:200Wenn ihr dann eure Riten vollzogen habt, dann gedenkt Allahs, wie ihr eurer V
2:201Unter ihnen gibt es aber auch solche, die sagen: \"Unser Herr, gib uns im Diesseits Gutes und im Jenseits Gutes, und bewahre uns vor der Strafe des (H
2:202F
2:203Und gedenkt Allahs w
2:204Unter den Menschen gibt es manch einen, dessen Worte
2:205Wenn er sich abkehrt, bem
2:206Und wenn man zu ihm sagt: \"F
2:207Unter den Menschen gibt es (auch) manchen, der sich selbst im Trachten nach Allahs Zufriedenheit verkauft. Und Allah ist zu den Menschen Gn
2:208O die ihr glaubt, tretet allesamt in den Islam ein und folgt nicht den Fu
2:209Wenn ihr aber strauchelt, nachdem die klaren Beweise zu euch gekommen sind, so wi
2:210Erwarten sie (etwas anderes), als da
2:211Frage die Kinder Isra'ils, wie viele klare Beweise Wir ihnen gegeben haben. Wenn aber einer die Gunst Allahs ab
2:212Ausgeschm
2:213Die Menschen waren eine einzige Gemeinschaft. Dann schickte Allah die Propheten als Verk
2:214Oder meint ihr etwa, da
2:215Sie fragen dich, was sie ausgeben sollen. Sag: Was immer ihr an Gutem ausgebt, soll den Eltern, den n
2:216Vorgeschrieben ist euch zu k
2:217Sie fragen dich nach dem Schutzmonat, danach, in ihm zu k
2:218Diejenigen (aber), die glauben, und diejenigen, die auswandern und sich auf Allahs Weg abm
2:219Sie fragen dich nach berauschendem Trunk und Gl
2:220
2:221Und heiratet G
2:222Sie fragen dich nach der Monatsblutung. Sag: Sie ist ein Leiden. So haltet euch von den Frauen w
2:223Eure Frauen sind euch ein Saatfeld. So kommt zu eurem Saatfeld, wann und wie ihr wollt. Doch schickt (Gutes) f
2:224Und macht nicht Allah mit euren Eiden zu einem Hinderungsgrund, g
2:225Allah wird euch nicht f
2:226Diejenigen, die schw
2:227Wenn sie aber zur Scheidung entschlossen sind, so ist Allah Allh
2:228Geschiedene Frauen sollen (mit sich) selbst drei Zeitabschnitte abwarten. Und es ist ihnen nicht erlaubt, zu verheimlichen, was Allah in ihrem Mutterleib erschaffen hat, wenn sie an Allah und den J
2:229Die (widerrufliche) Scheidung ist zweimal (erlaubt). Dann (sollen die Frauen) in rechtlicher Weise behalten oder in ordentlicher Weise freigegeben (werden). Und es ist euch nicht erlaubt, etwas von dem, was ihr ihnen gegeben habt, (wieder) zu nehmen, au
2:230Wenn er sich (ein drittes, unwiderrufliches Mal) von ihr scheidet, dann ist sie ihm nicht mehr (als Gattin) erlaubt, bevor sie nicht einen anderen Mann geheiratet hat. Wenn dieser sich von ihr scheidet, so ist es keine S
2:231Und wenn ihr euch von Frauen scheidet und sie dann ihre festgesetzte Zeit erreichen, so behaltet sie in rechtlicher Weise oder gebt sie in rechtlicher Weise frei. Doch behaltet sie nicht mit der Absicht der Sch
2:232Und wenn ihr euch von Frauen scheidet und sie dann ihre festgesetzte Zeit erreicht haben, so haltet sie nicht davon ab, ihre Gatten zu heiraten, wenn sie sich in rechtlicher Weise miteinander geeinigt haben. Damit wird von euch ermahnt, wer an Allah und den J
2:233Und die M
2:234Und diejenigen von euch, die abberufen werden und Gattinnen hinterlassen - so sollen diese (mit sich) selbst vier Monate und zehn (Tage) abwarten. Wenn sie dann ihre festgesetzte Zeit erreicht haben, so ist f
2:235Und es ist f
2:236Es ist f
2:237Aber wenn ihr euch von ihnen scheidet, bevor ihr sie ber
2:238Haltet die Gebete ein, und (besonders) das mittlere Gebet, und steht dem
2:239Wenn ihr in Furcht seid, dann (verrichtet das Gebet) zu Fu
2:240Diejenigen von euch, die abberufen werden und Gattinnen hinterlassen, sollen ihren Gattinnen eine Abfindung f
2:241Und den geschiedenen Frauen steht eine Abfindung in rechtlicher Weise zu - eine Pflicht f
2:242So macht Allah euch Seine Zeichen klar, auf da
2:243Siehst du nicht jene, die, um dem Tod zu entfliehen, zu Tausenden aus ihren Wohnst
2:244Und k
2:245Wer ist es denn, der Allah ein sch
2:246Siehst du nicht die f
2:247Und ihr Prophet sagte zu ihnen: \"Allah hat euch (hiermit) Talut als K
2:248Und ihr Prophet sagte zu ihnen: \"Das Zeichen seiner Herrschaft ist, da
2:249Und als nun Talut mit den Heerscharen aufgebrochen war, sagte er: \"Allah wird euch mit einem Flu
2:250Und als sie gegen Galut und seine Heerscharen auf dem Plan erschienen, sagten sie: \"Unser Herr,
2:251Und so schlugen sie sie mit Allahs Erlaubnis, und Dawud t
2:252Dies sind Allahs Zeichen, die Wir dir der Wahrheit entsprechend verlesen. Und du bist wahrlich einer der Gesandten.
2:253Dies sind die Gesandten; einige von ihnen haben Wir vor anderen bevorzugt. Unter ihnen gibt es manche, zu denen Allah gesprochen hat, und einige, die Er um Rangstufen erh
2:254O die ihr glaubt, gebt aus von dem, womit Wir euch versorgt haben, bevor ein Tag kommt, an dem es keinen Verkauf, keine Freundschaft und keine F
2:255Allah - es gibt keinen Gott au
2:256Es gibt keinen Zwang im Glauben. (Der Weg der) Besonnenheit ist nunmehr klar unterschieden von (dem der) Verirrung. Wer also falsche G
2:257Allah ist der Schutzherr derjenigen, die glauben. Er bringt sie aus den Finsternissen heraus ins Licht. Diejenigen aber, die ungl
2:258Siehst du nicht jenen, der mit Ibrahim
2:259Oder (kennst du nicht) einen
2:260Und als Ibrahim sagte: \"Mein Herr, zeige mir, wie Du die Toten lebendig machst!\" Er sagte: \"Glaubst du immer noch nicht?\" Er sagte: \"Doch, aber (ich frage,) damit mein Herz Ruhe findet.\" Er (Allah) sagte: \"So nimm vier von den V
2:261Das Gleichnis derjenigen, die ihren Besitz auf Allahs Weg ausgeben, ist das eines Saatkorns, das sieben
2:262Diejenigen, die ihren Besitz auf Allahs Weg ausgeben und hierauf dem, was sie ausgegeben haben, weder Vorhaltungen noch Beleidigungen nachfolgen lassen, die haben ihren Lohn bei ihrem Herrn, und keine Furcht soll
2:263Freundliche Worte und Vergebung sind besser als ein Almosen, dem Beleidigungen nachfolgen. Allah ist Unbed
2:264O die ihr glaubt, macht nicht eure Almosen durch Vorhaltungen und Beleidigungen zunichte, wie derjenige, der seinen Besitz aus Augendienerei vor den Menschen ausgibt und nicht an Allah und den J
2:265Das Gleichnis jener aber, die ihren Besitz im Trachten nach Allahs Zufriedenheit und aus ihrer Gewi
2:266M
2:267O die ihr glaubt, gebt aus von den guten Dingen aus eurem Erworbenen und von dem, was Wir f
2:268Der Satan verspricht euch Armut und befiehlt euch Sch
2:269Er gibt Weisheit, wem Er will; und wem Weisheit gegeben wurde, dem wurde da viel Gutes gegeben. Aber nur diejenigen bedenken, die Verstand besitzen.
2:270Und was immer ihr an Spenden ausgebt oder als Gel
2:271Wenn ihr Almosen offen zeigt, so ist es trefflich. Wenn ihr sie aber verbergt und den Armen gebt, so ist es besser f
2:272Nicht dir obliegt ihre Rechtleitung, sondern Allah leitet recht, wen Er will. Was immer ihr an Gutem ausgebt, (das) ist f
2:273(Gebt am besten aus) f
2:274Diejenigen, die ihren Besitz bei Nacht und Tag, heimlich oder
2:275Diejenigen, die Zins verschlingen, werden nicht anders aufstehen als jemand, den der Satan durch Wahnsinn hin und her schl
2:276Dahinschwinden lassen wird Allah den Zins und vermehren die Almosen. Allah liebt niemanden, der ein beharrlicher Ungl
2:277Gewi
2:278O die ihr glaubt, f
2:279Wenn ihr es aber nicht tut, dann la
2:280Und wenn er (der Schuldner) in Schwierigkeiten ist, dann sei (ihm) Aufschub (gew
2:281Und h
2:282O die ihr glaubt, wenn ihr auf eine festgesetzte Frist, einer vom anderen, eine Geldschuld aufnehmt, dann schreibt es auf. Und ein Schreiber soll (es) f
2:283Und wenn ihr auf einer Reise seid und keinen Schreiber findet, dann sollen Pf
2:284Allah geh
2:285Der Gesandte (Allahs) glaubt an das, was zu ihm von seinem Herrn (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und ebenso die Gl
2:286Allah erlegt keiner Seele mehr auf, als sie zu leisten vermag. Ihr kommt (nur) zu, was sie verdient hat, und angelastet wird ihr (nur), was sie verdient hat. \"Unser Herr, belange uns nicht, wenn wir (etwas) vergessen oder einen Fehler begehen. Unser Herr, lege uns keine B



Share this Surah Translation on Facebook...