Quantcast
Ads by Muslim Ad Network









al-Kahf Farsi:: Ghodratollah Bakhtiari Nejad 

Ayat
18:1(Alles) Lob geh
18:2(ein Buch,) das richtig ist, damit er vor harter Gewalt von Ihm aus warne und den Gl
18:3auf immer darin zu verbleiben -,
18:4und (damit er) diejenigen warne, die sagen: \"Allah hat Sich Kinder genommen.\
18:5Sie haben kein Wissen davon, und auch nicht ihre V
18:6Vielleicht magst du (aus Gram) noch dich selbst umbringen, wenn sie an diese Botschaft nicht glauben, nachdem sie sich abgewandt haben.
18:7Gewi
18:8Und Wir werden das, was auf ihr ist, wahrlich zu unfruchtbarem Erdboden machen.
18:9Oder meinst du etwa, da
18:10Als die J
18:11Da lie
18:12Hierauf erweckten Wir sie auf, um zu wissen, welche der beiden Gruppierungen am richtigsten die Dauer ihres Verweilens erfa
18:13Wir berichten dir ihre Geschichte der Wahrheit entsprechend. Sie waren J
18:14Und Wir st
18:15Dieses, unser Volk hat sich au
18:16Und da ihr euch nun von ihnen und von demjenigen, dem sie au
18:17Und du siehst die Sonne, wenn sie aufgeht, sich von ihrer H
18:18Du meinst, sie seien wach, obwohl sie schlafen. Und Wir drehen sie nach rechts und nach links um, w
18:19Und so erweckten Wir sie auf, damit sie sich gegenseitig fragten. Einer von ihnen sagte: \"Wie lange habt ihr verweilt?\" Sie sagten: \"Verweilt haben wir einen Tag oder den Teil eines Tages.\" Sie sagten: \"Euer Herr wei
18:20Denn wenn sie von euch erfahren', werden sie euch steinigen oder euch (zwangsweise) zu ihrer Glaubensrichtung zur
18:21So lie
18:22(Manche) werden sagen: \"(Es waren ihrer) drei, ihr Hund war der vierte von ihnen.\" Und (manche) sagen: \"(Es waren ihrer) f
18:23Und sag ja nur nicht von einer Sache: \"Ich werde dies morgen tun\
18:24,"au
18:25Und sie verweilten in ihrer H
18:26Sag: Allah wei
18:27Und verlies, was dir vom Buch deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist. Es gibt niemanden, der Seine Worte ab
18:28Halte dich geduldig zur
18:29Und sag: (Es ist) die Wahrheit von eurem Herrn. Wer nun will, der soll glauben, und wer will, der soll ungl
18:30Diejenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun - gewi
18:31F
18:32Und pr
18:33Beide G
18:34Er hatte (daraus reichlich) Fr
18:35Und er betrat seinen Garten, w
18:36und ich glaube nicht, da
18:37Sein Gef
18:38Aber, was mich betrifft: Er, Allah, ist mein Herr, und ich geselle meinem Herrn niemanden bei.
18:39W
18:40so wird mein Herr mir vielleicht etwas Besseres als deinen Garten geben und
18:41oder da
18:42Seine Fr
18:43Und er hatte weder eine Schar, die ihm anstatt Allahs half, noch konnte er sich selbst helfen.
18:44In dem Fall geh
18:45Und pr
18:46Der Besitz und die S
18:47Und (gedenke) des Tages, da Wir die Berge versetzen und du die Erde (kahl) hervortreten siehst und Wir sie versammeln, ohne jemanden von ihnen auszulassen,
18:48und (da) sie deinem Herrn in Reihen vorgef
18:49Und das Buch wird hingelegt. Dann siehst du die
18:50Und als Wir zu den Engeln sagten: \"Werft euch vor Adam nieder.\" Da warfen sie sich nieder, au
18:51Ich habe sie weder bei der Erschaffung der Himmel und der Erde noch bei ihrer eigenen Erschaffung zu Zeugen genommen. Ich nehme Mir niemals die Irre f
18:52Und an dem Tag, da Er sagen wird: \"Ruft Meine Teilhaber, die ihr angegeben habt!\", werden sie sie anrufen, aber sie werden ihnen nicht antworten. Und Wir werden zwischen ihnen einen Ort der Vernichtung einrichten'.
18:53Und die
18:54Und Wir haben ja in diesem Qur'an den Menschen ein jedes Gleichnis verschiedenartig dargelegt; aber der Mensch ist von allen Wesen am streits
18:55Und nichts anderes hielt die Menschen davon ab, zu glauben, als die Rechtleitung zu ihnen kam, und ihren Herrn um Vergebung zu bitten, au
18:56Wir senden die Gesandten nur als Verk
18:57Wer ist denn ungerechter als jemand, der mit den Zeichen seines Herrn ermahnt wird und sich dann von ihnen abwendet und vergi
18:58Und dein Herr ist der Allvergebende, voll der Barmherzigkeit. Wenn Er sie f
18:59Und diese St
18:60Und als Musa zu seinem Burschen sagte: \"Ich lasse nicht ab, bis ich die Stelle erreicht habe, an der die Meere zusammenkommen, und sollte ich lange Zeit weiter gehen.\
18:61Als sie die Stelle erreicht hatten, an der sie zusammenkommen, verga
18:62Als sie vorbeigegangen waren, sagte er zu seinem Burschen: \"Bringe uns unser Mittagessen. Wir haben ja durch diese unsere Reise (viel) M
18:63Er sagte: \"Siehst du! Als wir beim Felsen Rast gemacht haben, gewi
18:64Er sagte: \"Das ist es, was wir suchten.\" Da kehrten sie beide zur
18:65Sie trafen einen von Unseren Dienern, dem Wir Barmherzigkeit von Uns aus hatten zukommen lassen und den Wir Wissen von Uns her gelehrt hatten.
18:66Musa sagte zu ihm: \"Darf ich dir folgen, auf da
18:67Er sagte: \"Du wirst (es) bei mir nicht aushalten k
18:68Wie willst du das auch aushalten, wovon du keine umfassende Kenntnis hast?\
18:69Er sagte: \"Du wirst mich, wenn Allah will, standhaft finden, und ich werde mich keinem Befehl von dir widersetzen.\
18:70Er sagte: \"Wenn du mir denn folg(en will)st, dann frage mich nach nichts, bis ich selbst es dir gegen
18:71Da zogen sie beide los, bis, als sie ein Schiff bestiegen, er darin ein Loch machte. Er (Musa) sagte: \"Hast du ein Loch darin gemacht, um seine Besatzung ertrinken zu lassen? Du hast da ja eine grauenhafte Sache begangen.\
18:72Er sagte: \"Habe ich nicht gesagt, da
18:73Er (Musa) sagte: \"Belange mich nicht daf
18:74Da zogen sie beide weiter, bis, als sie dann einen Jungen trafen, er ihn t
18:75Er sagte: \"Habe ich dir nicht gesagt, da
18:76Er (Musa) sagte: \"Wenn ich dich danach (noch einmal) nach irgend etwas frage, dann lasse mich dich nicht mehr begleiten. Dich trifft in Bezug auf mich kein Tadel.1\
18:77Da zogen sie beide weiter, bis, als sie dann zu den Bewohnern einer Stadt kamen, sie ihre Bewohner um etwas zu essen baten; diese aber weigerten sich, sie gastlich aufzunehmen. Da fanden sie in ihr eine Mauer, die einzust
18:78Er sagte: \"Das ist die Trennung zwischen mir und dir. Ich werde dir jetzt die Deutung dessen kundtun, was du nicht aushalten konntest.
18:79Was das Schiff angeht, so geh
18:80Was den Jungen angeht, so waren seine Eltern gl
18:81So wollten wir, da
18:82Was aber die Mauer angeht, so geh
18:83Und sie fragen dich nach Du 'l-Qarnain. Sag: Ich werde euch
18:84Wir verliehen ihm auf der Erde eine feste Stellung und er
18:85Da verfolgte er einen Weg,
18:86bis, als er den Ort des Sonnenuntergangs erreichte, er fand, da
18:87Er sagte: \"Was nun jemanden angeht, der Unrecht tut, so werden wir ihn strafen; hierauf wird er zu seinem Herrn zur
18:88Was aber jemanden angeht, der glaubt und rechtschaffen handelt, f
18:89Hierauf verfolgte er einen Weg,
18:90bis, als er den Ort des Sonnenaufgangs erreichte, er fand, da
18:91So war es. Und Wir haben ja umfassende Kenntnis von dem, was ihn betrifft.
18:92Hierauf verfolgte er einen Weg,
18:93bis, als er den Ort zwischen den beiden Bergen erreichte, er diesseits von ihnen ein Volk fand, das beinahe kein Wort verstand.
18:94Sie sagten: \"O Du '1-Qarnain, Ya'gug und Ma'gug stiften Unheil auf der Erde. Sollen wir dir eine Geb
18:95Er sagte: \"Was mir mein Herr an fester Stellung verliehen hat, ist besser (als eure Geb
18:96Bringt mir die Eisenst
18:97So konnten sie ihn weder
18:98Er sagte: \"Das ist eine Barmherzigkeit von meinem Herrn. Wenn dann das Versprechen meines Herrn eintrifft, l
18:99Wir lassen die einen von ihnen an jenem Tag wie Wogen unter die anderen geraten, und es wird ins Horn geblasen. Dann versammeln Wir sie vollst
18:100Und Wir f
18:101(ihnen,) deren Augen vor Meiner Mahnung (wie) unter einer Decke lagen und die (auch) nicht h
18:102Meinen denn diejenigen, die ungl
18:103Sag: Sollen Wir euch Kunde geben von denjenigen, die an ihren Werken am meisten verlieren,
18:104deren Bem
18:105Das sind diejenigen, die die Zeichen ihres Herrn und die Begegnung mit Ihm leugnen. So werden ihre Werke hinf
18:106Das ist ihr Lohn - die H
18:107Gewi
18:108ewig darin zu bleiben, und sie werden nicht begehren, davon wegzugehen'.
18:109Sag: Wenn das Meer Tinte f
18:110Sag: Gewi



Share this Surah Translation on Facebook...