Quantcast
Ads by Muslim Ad Network









Hud Farsi:: Ghodratollah Bakhtiari Nejad 

Ayat
11:1Alif Lam Ra'(Dies ist) ein Buch, dessen Verse vervollkommnet und dann im einzelnen erkl
11:2(Es lehrt euch,) da
11:3(Und ich bin zu euch gesandt worden, auf) da
11:4Zu Allah werdet ihr heimkehren; und Er hat Macht
11:5Gewi
11:6Und es gibt kein Gesch
11:7Und Er ist es, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf - und Sein Reich war auf dem Wasser -, damit Er pr
11:8Und wenn Wir aber ihre Bestrafung bis zu einem be rechneten Zeitpunkt aufsch
11:9Und wenn Wir dem Menschen Unsere Gnade zu kosten geben und sie ihm daraufhin fortnehmen, ist er verzweifelt und undankbar.
11:10Und wenn Wir ihm nach einer Drangsal, die ihn getroffen hat, eine Gabe bescheren, sagt er sicherlich: \"Das
11:11Ausgenommen (von der Strafe) sind diejenigen, die geduldig sind und gute Werke tun. Ihnen wird Vergebung und ein gro
11:12Vielleicht wirst du nun einen Teil von dem aufgeben, was dir offenbart wurde; und deine Brust wird davon so bedr
11:13Oder werden sie sagen: \"Er hat es erdichtet?\" Sprich: \"So bringt doch zehn ebenb
11:14Und wenn sie darauf nicht reagieren, dann wisset, es ist mit Allahs Wissen offenbart worden; und es gibt keinen Gott au
11:15Diejenigen, die das irdische Leben und seine Pracht begehren, wollen Wir f
11:16Diese sind es, die im Jenseits nichts als das Feuer erhalten sollen, und das, was sie hienieden gewirkt haben, wird nichtig sein, und eitel (wird) all das (sein), was sie zu tun pflegten.
11:17Kann denn der, der einen deutlichen Beweis von seinem Herrn besitzt und dem Sein Zeuge folgen soll und dem das Buch Moses' als F
11:18Und wer ist ungerechter als der, der eine L
11:19die vom Wege Allahs abhalten und ihn zu kr
11:20sie verm
11:21Diese sind es, die ihrer selbst verlustig gegangen sind, und was sie ersonnen haben, soll ihnen nichts n
11:22(Es besteht) kein Zweifel (dar
11:23Diejenigen aber, die glauben und gute Werke tun und sich vor ihrem Herrn dem
11:24Der Fall der beiden Parteien ist wie der (Fall) des Blinden und des Tauben und des Sehenden und des H
11:25Wir entsandten ja Noah zu seinem Volke (und er sagte): \"Wahrlich, ich bin f
11:26da
11:27Die Vornehmen seines Volkes, die nicht glaubten, sagten: \"Wir sehen in dir nur einen Menschen unseresgleichen und wir sehen, da
11:28Er sprach: \"0 mein Volk, (ihr) seht nicht ein, da
11:290 mein Volk, ich verlange von euch kein Entgelt daf
11:300 mein Volk, wer w
11:31Und ich sage nicht zu euch: \"Ich besitze die Sch
11:32Sie sagten: \"0 Noah, du hast schon (genug) mit uns gehadert und gar lange mit uns gehadert; so bring uns denn her, was du uns androhst, wenn du zu den Wahrhaftigen geh
11:33Er sprach: \"Allah allein wird es euch bringen, wenn Er will, und ihr verm
11:34Und mein Rat, den ich euch geben will, wird euch nichts n
11:35Ob sie sagen werden: \"Er hat es ersonnen?\" Sprich: \"Wenn ich es ersonnen habe, so sei dies meine S
11:36Und es wurde Noah offenbart: \"Keiner von deinem Volk wird (dir) glauben, au
11:37Und baue das Schiff unter Unserer Aufsicht und nach Unserer Anweisung, und lege bei Mir keine F
11:38Und er baute also das Schiff; sooft die Vornehmen seines Volkes an ihm vor
11:39Ihr werdet dann erfahren, wer es ist,
11:40Alsdann erging Unser Befehl und die Fluten (der Erde) brachen hervor. Da sprachen Wir: \"Bringe in das Schiff je zwei von allen (Arten) hinein, P
11:41Und er sprach: \"Steigt hinein! Im Namen Allahs erfolgt die Ausfahrt und die Landung. Mein Herr ist wahrlich Allverzeihend, Barmherzig.\
11:42Und es (das Schiff) fuhr mit ihnen
11:43Er sagte: \"Ich will mich sogleich auf einen Berg begeben, der mich vor dem Wasser retten wird.\" Er sagte: \"Es gibt heute keinen Retter vor Allahs Befehl - (Rettung) gibt es nur f
11:44Und es wurde befohlen: \"0 Erde, verschlinge dein Wasser, o Himmel, h
11:45Und Noah rief zu seinem Herrn und sagte: \"Mein Herr, mein Sohn geh
11:46Er sprach: \"0 Noah, er geh
11:47Er sagte: \"Mein Herr, ich nehme meine Zuflucht bei Dir davor da
11:48Es wurde befohlen: \"0 Noah, geh an Land, (und sei) mit Unserem Frieden begleitet! Und Segnungen (seien)
11:49Das ist einer der Berichte von den verborgenen Dingen, die Wir dir offenbaren. Zuvor kanntest du sie nicht, weder du noch dein Volk. So harre denn aus; denn der Ausgang entscheidet zugunsten der Gottesf
11:50Und zu den `Ad (entsandten Wir) ihren Bruder Hud. Er sagte: \"0 mein Volk, dient Allah. Ihr habt keinen anderen Gott au
11:510 mein Volk, ich verlange von euch keinen Lohn daf
11:520 mein Volk, erfleht Vergebung von eurem Herrn, dann bekehrt euch reum
11:53Sie sagten: \"0 Hud, du hast uns kein deutliches Zeichen gebracht, und wir wollen unsere G
11:54Wir k
11:55au
11:56Ich aber vertraue auf Allah, meinen Herrn und euren Herrn. Kein Gesch
11:57Wenn ihr euch nun (von Ihm) abkehrt, so habe ich euch schon
11:58Und als Unser Befehl kam, da erretteten Wir Hud und diejenigen, die mit ihm gl
11:59Und diese waren die `Ad, die die Zeichen ihres Herrn leugneten und Seinen Gesandten nicht gehorchten und der Aufforderung eines jeden abschweifenden Tyrannen folgten.
11:60Ein Fluch verfolgte sie auf dieser Welt und (wird sie) am Tag der Auferstehung (verfolgen) Siehe, die `Ad haben sich gegen ihren Herrn undankbar erwiesen. Siehe, versto
11:61Und zu den Tamud (entsandten Wir) ihren Bruder S
11:62Sie sagten: \"0 Salih, du warst zuvor unter uns der Mittelpunkt der Hoffnung. Willst du uns verwehren, das anzubeten, was unsere V
11:63Er sagte: \"0 mein Volk, was meint ihr, wenn ich einen klaren Beweis von meinem Herrn habe und Er hat mir Seine Barmherzigkeit erwiesen -, wer wird mir dann gegen Allah helfen, wenn ich Ihm ungehorsam bin? So w
11:640 mein Volk, dies ist die Kamelstute Allahs als ein Zeichen f
11:65Doch sie zerschnitten ihr die Sehnen; da sagte er: \"Erg
11:66Als Unser Befehl eintraf, da erretteten Wir S
11:67Da kam
11:68als h
11:69Und es kamen Unsere Gesandten mit froher Botschaft zu Abraham. Sie sprachen: \"Friede!\" Er sagte: \"Friede!\" und es dauerte nicht lange, bis er ein gebratenes Kalb herbeibrachte.
11:70Als er aber sah, da
11:71Und seine Frau stand dabei und lachte, worauf Wir ihr die frohe Botschaft von (ihrem k
11:72Sie sagte: \"Ach, wehe mir! Soll ich ein Kind geb
11:73Da sprachen jene: \"Wunderst du dich
11:74Als die Furcht von Abraham ablie
11:75ahrlich, Abraham war milde, mitleidend und bu
11:76\"0 Abraham, la
11:77Und als Unsere Gesandten zu Lot kamen geriet er ihretwegen in Bedr
11:78Und sein Volk kam eilends zu ihm gelaufen; und schon zuvor hatten sie Schlechtigkeiten ver
11:79Sie sagten: \"Du wei
11:80Er sagte: \"H
11:81Sie sprachen: \"0 Lot, wir sind Gesandte deines Herrn. Sie sollen dich nimmermehr erreichen. So mache dich mit den Deinen in einer Phase der Nacht auf; und niemand von euch wende sich um, au
11:82Als nun Unser Befehl eintraf, da kehrten Wir in dieser (Stadt) das Oberste zuunterst und lie
11:83Und (dies war f
11:84Und zu den Madyan (entsandten Wir) ihren Bruder Suaib. Er sagte: \"0 mein Volk, dient Allah. Ihr habt keinen anderen Gott au
11:850 mein Volk, gebt volles Ma
11:86Das, was Allah (bei euch) lie
11:87Sie sagten: \"0 Suaib, hei
11:88Er sagte: \"0 mein Volk, seht ihr nicht ein, da
11:890 mein Volk, m
11:90Und bittet euren Herrn um Vergebung, (und) dann bekehrt euch zu Ihm. Wahrlich, mein Herr ist Barmherzig, Liebevoll.\
11:91Sie sagten: \"0 Suaib, wir verstehen nicht viel von dem, was du sprichst, und wir sehen nur, da
11:92Er sagte: \"0 mein Volk, ist mein Stamm bei euch geehrter als Allah? Und ihr nehmt Ihn nicht ernst. Doch wahrlich, mein Herr umfa
11:930 mein Volk, handelt eurem Standpunkt gem
11:94Und als Unser Befehl eintraf, da erretteten Wir Suaib und diejenigen, die mit ihm gl
11:95so als h
11:96Wahrlich, Wir entsandten Moses mit Unseren Zeichen und offenbarem Beweis
11:97zu Pharao und seinen Vornehmen; jedoch sie folgten Pharaos Befehl, und Pharaos Befehl war keineswegs klug.
11:98Am Tage der Auferstehung soll er seinem Volk vorangehen und sie in das Feuer hinabf
11:99Und ein Fluch verfolgt sie hienieden und (wird sie) am Tage der Auferstehung (verfolgen) Schlimm ist die Gabe, die (ihnen) gegeben wird.
11:100Das ist die Kunde von den St
11:101Nicht Wir taten ihnen Unrecht, sondern sie taten sich selber Unrecht an; und ihre G
11:102Und so ist der Griff deines Herrn, wenn Er die St
11:103Darin liegt gewi
11:104Und Wir verschieben ihn nur bis zu einem berechneten Termin.
11:105Wenn jener (Tag) kommt, dann wird keine Seele sprechen, es sei denn mit Seiner Erlaubnis; unter ihnen gibt es dann welche, die unselig und welche, die selig sind.
11:106Was nun diejenigen angeht, die unselig sind, so werden sie ins Feuer gelangen, worin sie seufzen und schluchzen werden.
11:107Darin werden sie auf ewig bleiben, solange die Himmel und die Erde dauern, es sei denn, dein Herr will es anders. Wahrlich, dein Herr tut, was Er will.
11:108Was aber diejenigen angeht, die gl
11:109Sei darum nicht im Zweifel dar
11:110Und wahrlich, Wir haben Moses die Schrift gegeben, doch dann entstand Uneinigkeit
11:111Und allen wird dein Herrsicher ihre Taten vergelten. Er ist gut
11:112andle du darum aufrichtig, wie dir befohlen worden ist - und die (sollen aufrichtig handeln,) die sich mit dir bekehrt haben. Und seid nicht aufs
11:113Und neigt euch nicht zu den Ungerech ten, damit euch das Feuer nicht erfasse. Und ihr werdet keine Besch
11:114Und verrichte das Gebet an den beiden Tagesenden und in den Stunden der Nacht, die dem Tage n
11:115Und sei geduldig; denn wahrlich, Allah l
11:116W
11:117Und dein Herr ist nicht Der, Der die St
11:118Und h
11:119Ausgenommen davon sind jene, derer dein Herr Sich erbarmt hat, und dazu hat Er sie erschaffen. Und das Wort deines Herrn ist in Erf
11:120Und Wir berichten dir von den Geschichten der Gesandten, um dein Herz zu festigen. Und hierin ist die Wahrheit zu dir gekommen und eine Ermahnung und eine Erinnerung f
11:121Und sprich zu denen, die nicht glauben: \"Handelt eurem Standpunkt gem
11:122Und wartet nur, auch wir warten.\
11:123Und Allahs ist das Verborgene in den Himmeln und auf der Erde, zu Ihm werden alle Angelegenheiten zur



Share this Surah Translation on Facebook...